Ev.-luth. Nordstädter Kirchengemeinde

„Wir halten uns fern und sind für einander da – Licht der Hoffnung!“

Fri, 20 Mar 2020 10:50:58 +0000 von Matthias Grießhammer

Ausgehend durch eine Initiative von Pfarrer Ingmar Maybach aus dem Odenwald, der uns durch sein Kirchenkabarett in der Lutherkirche vor einigen Jahren vielleicht noch in Erinnerung ist, gibt es derzeitig deutschlandweit die Gebetsaktion „Wir halten uns fern und sind für einander da – Licht der Hoffnung!“

Im Rahmen der in diesen Tagen notwendigen Isolation ist es besonders wichtig, weiterhin Gemeinschaft im Glauben zu leben.

Bei der Aktion werden uns jeden Abend um 19:00 bis 19:05 Uhr die Glocken der Lutherkirche mit vielen anderen Glocken in Deutschland zum gemeinsamen Gebet rufen. Wir entzünden eine Kerze (darf auch elektrisch sein), stellen sie als Zeichen der ökumenischen Gemeinschaft in das Fenster und beten gemeinsam das Vaterunser. Jeder Haushalt für sich und doch gemeinsam. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.

Viele Gemeinden haben sich nach Aussagen von Pfarrer Maybach der Aktion bereits angeschlossen. Lasst uns auch mit dabei sein! 

Matthias Grießhammer